XML-RPC-Bug bei WordPress umgehen

Das WordPress-Blogsystem verwendet XML-RPC als Schnittstelle für Desktopanwendungen wie beispielsweise den Windows Live Writer (oder einen anderen beliebigen Client), um darüber neue Beiträge zu empfangen und zu speichern.

Seit der Version 2.6.1 von XML-RPC gibt es einen Bug, der dazu führt, dass das per Desktop-Client übertragene HTML zerstört wird. So wird beispielsweise

<p>Hallo Welt!></p>

zu

pHallo Welt!/p.

Wer das Problem quasi von einem Tag auf den anderen hat, bei dem wurde offensichtlich ein Update des Webservers vorgenommen. Nur ist es hier leider so, dass Nutzer von Webhosting-Angeboten keinen oder nur selten einen Einfluss darauf haben, welche Module für PHP geladen werden. So ist eine problematische XML-RPC nur mit Hilfsmitteln zu umgehen.


Ein Patch für WordPress umgeht das Problem

Einem einigermaßen aktuellen WordPress können Sie durch die Installation eines Plugins abhelfen. Öffnen Sie im Dashboard den Abschnitt “Plugins”, klicken Sie auf “installieren” und geben Sie zum Suchen den Namen


LibXML2 Fix

ein. Installieren Sie das vorgeschlagene Plugin.

ScreenShot779

Nach der Installation und Aktivierung ist es einsatzbereit. Versuchen Sie, einen neuen Beitrag mittels Desktop-Client zu verfassen und zu übermitteln. Das HTML sollte jetzt wieder stimmen.


Dieser Beitrag wurde unter Wordpress abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.